Jungfernturm

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gedenktafel

Der Jungfernturm war ein Wehrturm der äußeren Stadtmauer, der den Bereich zwischen Stadtmauer und Zwingermauer einnahm und halbrund aus der Mauer hervorsprang. Er wurde 1493 erbaut und 1804 abgerissen.

Er hatte seinen Namen von einem ehemaligen nahe gelegen Friedhof "zur Jungfrau Maria". Der ursprünglich gotische Wehrturm wurde an der Vorderfront später abgebrochen und durch ein massiven Bastionsturm ersetzt. Er war mit schwerer Artillerie und Flachfeuergeschützen für die Verteidigung der Stadt ausgerüstet.

Im 18. Jahrhundert befand sich in ihm die Requisitenkammer vom kurfürstlichen Hoftheater.

Es gibt einige "Gespenstergeschichten" von eingemauerten Jungfrauen oder von "Eisernen Jungfrauen", die im Turm gelebt haben sollen.

An ihn erinnert heute eine Gedenktafel in der Jungfernturmstraße.

Quellen/Literatur

Wikipedia.png
Das Thema "Jungfernturm" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Jungfernturm.