Johann Stridbeck

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Stridbeck - der Jüngere (* 1665 in Augsburg; † 19. Dezember 1714 ebenda) war im ausgehenden Mittelalter ein bedeutender Kupferstecher und Verleger.

Stridbeck ist als ein Sohn des Kupferstechers und Verlegers Johann Stridbeck - der Ältere († 1716) in Augsburg aufgewachsen. Er hat bei ihm sein Handwerk gelernt und sehr lange mit ihm zusammen gearbeitet. Vater und Sohn waren auch die ersten bedeutenden Verleger geografischer Atlanten im deutschsprachigen Raum, die viele Karten und topographische Werke fertigten und verkauften.

Aus München gibt es von ihnen das Werk "Theatrum der vornehmsten Kirchen, Clöster, Pallaest und Gebeude in Churfürstlicher Resistentz Stadt München" (neu veröffentlicht 1966 bei Bruckmann), mit den wichtigsten barocken Bauten, teils aus der Vogelperspektive und mit Straßendarstellungen, Erklärungen und Stadtplänen. Auch Bilder vom damals neuen Alten Südfriedhof und seiner Kirche St. Stephan sind darin enthalten.

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "Johann Stridbeck" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Johann_Stridbeck_der_Jüngere.