Im KZ Buchenwald ermordete Münchner

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konzentrationslager Buchenwald ermordete Münchner

(eine Gedenkliste nach dem dortigen Totenbuch)


Zwischen Juli 1937 und April 1945 wurden in einem neu errichteten NS-Konzentrationslager auf dem Ettersberg bei Weimar im Laufe dieser wenigen Jahre etwa 250.000 Menschen aus allen Ländern Europas im Konzentrationslager Buchenwald inhaftiert. Darunter auch in München Geborene. Die Zahl der Todesopfer wird insgesamt auf etwa 56.000 geschätzt. Sie werden hier summarisch als durch die Nazis ermordete Personen betrachtet. Zum Konzentrationslager Buchenwald gehörte auch eine Vielzahl von Außenlagern oder Außenkommandos (Liste dort).

Hier werden nach dem Weimarer Totenbuch die Personen aufgeführt, von denen München als Geburtsort bekannt ist. Die Nennung hier schließt keine Aussage über den genauen Todesort, die letztliche Todesursache und den Grund ein, der zur Gefangennahme in dem dortigen Konzentrationslager oder einem seiner Nebenlager führte.

Zu den Toten des KZ Buchenwald müssen vermutlich auch weitere, hier nicht namentlich erfassbare Opfer gezählt werden. Insbesondere die im Krematorium erhängten namentlich unbekannten Opfer und die Todesopfer der so genannten "Evakuierungsmärsche" in der Schlußphase des Krieges 1944/45.

Die Namen und Geburtsdaten

(bisher bekannt; alphabetisch nach den Nachnamen, in Klammer Geburtsdatum)

A bis H

K bis O

R bis Z

Weblinks, Literatur

Siehe auch