Illustrierter Beobachter

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die NS-Zeitschrift Illustrierter Beobachter erschien im Nazi-Verlag Franz Eher Nachfolger GmbH in München von 1926 bis 1945 wöchentlich. Sie war reich bebildert und kostete 20 Pfennig.

Dieser Verlag, in dem auch Hitlers Buch Mein Kampf und das Parteizentralblatt Völkischer Beobachter erschienen, gehörte der NSDAP und besaß eine Schlüsselstellung in deren deutschlandweiter Propaganda. Er diente auch der persönlichen Bereicherung Hitlers über die Tantiemenzahlungen (gezwungenermaßen gab es in vielen Gemeinden bei der Trauung anstelle einer Bibel Hitlers Buch).

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "Illustrierter Beobachter" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Illustrierter Beobachter.