Henriette Adelaide von Savoyen

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Hochzeitswappen von Adelheid und Ferdinand an der Theatinerkirche

Prinzessin Henriette Adelheid Maria von Savoyen, Kurfürstin von Bayern (* 6. November 1636 als -Henriette Adélaïde de Savoie bzw. Enrichetta Adelaide di Savoia in Turin; † 13. Juni 1676 in München) wurde bereits ein Jahr nach der dynastisch angeordneten Heirat mit Prinz Ferdinand Maria Kurfürstin von Bayern.

Siehe auch

Anmerkungen zum Wappenschild

Im Mittelteil der Kirchenfassade befindet sich am Giebel unter einem Kurhut das Unionswappen der Kirchenstifter (das rechte - in der Draufsicht auf der linken Seite - ist das Bayerische mit dem Pfälzer Löwen und den Wecken (Rauten) in der Mitte als Herzwappen der Reichsapfel und auf dem linken Schild das von Adelheid mit dem Sachsenwappen in der Mitte).

Es wird von drei verschieden großen Engeln gehalten. Darunter schaut ein Löwenkopf hervor.

Literatur

  • Roswitha von Bary: Henriette Adelaide. Kurfürstin von Bayern. Pustet, Regensburg 2004, ISBN 3-7917-1873-8.
  • Cornelia Kemp: Das Herzkabinett der Kurfürstin Henriette Adelaide in der Münchner Residenz. Eine preziöse Liebeskonzeption und ihre Ikonographie. In: Münchner Jahrbuch der bildenden Kunst 33, 1982, ISSN 0077-1899, S. 131–154.
  • Reinhold Baumstark: Abbild und Überhöhung in der höfischen Malerei unter Henriette Adelaide und dem jungen Max Emanuel. In: Hubert Glaser (Hrsg.): Kurfürst Max Emanuel. Bayern und Europa um 1700. Band 1: Zur Geschichte und Kunstgeschichte der Max-Emanuel-Zeit. Hirmer, München 1976, ISBN 3-7774-2790-X, S. 171–205.
Wikipedia.png
Das Thema "Henriette Adelaide von Savoyen" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Henriette Adelaide von Savoyen.