Grünwalder Stadion

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
immer wieder mal etwas unscharf

Das Grünwalder Stadion oder auch Sechzger-Stadion wurde im September 1926 auf dem bereits seit 1911 provisorisch als "TV 1860-Stadion" genutzten Gelände errichtet und 1927 nach dem damaligen 1860-Präsidenten als Heinrich-Zisch-Stadion benannt.

  • 10. Oktober 1926: Eröffnung des umgebauten TV 1860-Stadions (Grünwalder S.) mit dem Spiel TV 1860 gegen VfR FürthW (2:4)


In der NS-Zeit trug das seit 1945 als Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße bezeichnete Stadion von 1937 bis 1945 in Städtische Hanns Braun-KampfbahnW umbenannt. Der bekannte Sportler starb im Oktober 1918 als Flugzeugführer in der bayerischen Jagdstaffel 34 bei einer Flugzeugkollision (1. Königlich Bayerisches Fliegerbataillon).


In den Jahren 2010 - 2013 wurde das Stadion bei laufendem Betrieb für 11 Millionen Euro saniert und blieb somit bei einer Kapazität von 12.000 Zuschauer für einen Spielbetrieb bis zur 3. Liga gesichert (Entscheidung des Schul- und Sportausschusses am 2. Dezember 2009).

Siehe auch

  • Alfons Reger
  • Hans Blendinger

Lage

Geographische Lage von Grünwalder Stadion im Kartenverzeichnis von WMFLabs

Weblinks

  • gruenwalder-stadion.de - Grünwalder Stadion - Homepage der Freunde das Sechz'ger Stadions e.V.
  • sechzger.de - Gegen den Abriss - Homepage der Wählergruppe Sechzgerstadion e.V.
Wikipedia.png
Das Thema "Grünwalder Stadion" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße.