Georg Baselitz

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Derzeit findet in München eine viel beachtete Ausstellung von Werken des Malers Georg Baselitz (geboren am 23. Januar 1938 in Großbaselitz, Sachsen; eigentlicher Name Hans-Georg Kern) statt. Seine Bilder sind von einer groben Malweise geprägt. (So auch im Artikel der Wikipedia. Viele Motive verfremdet er dadurch, dass das Motiv auf dem Kopf stehend gemalt ist)

Lebensstationen: 1958 Umzug nach West-Berlin. 1971 zog er nach Forst an der Weinstraße. 1975 nach Derneburg bei Hildesheim. 2006 zog er nach Buch am Ammersee.

Haus der Kunst

Die Ausstellung 2014

Titel
«Damals, dazwischen und heute»

Im Haus der Kunst vom 19. September 2014 bis 1. Februar 2015.

Werke aus allen Schaffensperioden. Im Mittelpunkt stehen die so genannten «schwarzen Bilder» aus der jüngsten Schaffensphase des mit 76 Jahren immer noch sehr aktiven Malers und einige überlebensgroßen Bronze-Skulpturen, die er mit der Kettensäge aus dem Holz holt.

Werke von ihm auch sind auch in der Pinakothek der Moderne zu sehen.

Literatur

  • Carla Schulz-Hoffmann, Michael Köhlmeier, Cathrin Klingsöhr-Leroy und Barbara Dabanoglu: Georg Baselitz. Tierstücke: Nicht von dieser Welt. Sieveking Verlag, München 2014. ISBN 978-3-944874-05-0
  • Reinhard Herz: Georg Baselitz und der Neue Typ. Die frühen Werke. Auf dem Weg zu einem neuen Menschenbild. Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 2013. ISBN 978-3-631-63778-4
  • 2006: Ich will es noch einmal schaffen, Interview mit Georg Baselitz, in art – das kunstmagazin, Nr. 3, Hamburg 2006, S. 36-43
  • 2007: Gero von Boehm: Georg Baselitz. 20. November 2007. Interview in: Begegnungen. Menschenbilder aus drei Jahrzehnten. Collection Rolf Heyne, München 2012, ISBN 978-3-89910-443-1, S.569-576

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Georg Baselitz" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Georg Baselitz.