Fußballer des Jahres

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fußballer des Jahres waren während ihrer Vertragslaufzeit bei einem Münchner Verein (FC Bayern):

  • 1966 wird Franz Beckenbauer zum ersten Mal Deutschlands Fußballer des Jahres (insgesamt viermal gewählt: 1968, 1974, 1976)
  • 1967, 1969: Gerd Müller (* 1945)
  • 1975, 1977, 1978: Sepp Maier (Josef Dieter, * 1944 in Metten)
  • 1980: Karl-Heinz Rummenigge (* 1955)
  • 1981: Paul Breitner (* 1951)
  • 1999: Lothar Matthäus (* 1961)
  • 2000, 2001: Oliver Kahn (* 1969 in Karlsruhe; wurde auch Weltfußballer)
  • 2003, 2005: Michael Ballack (* 1976)
  • 2008: Franck Ribéry (* 1983)
  • 2010: Arjen Robben (* 1984)
  • 2013: Bastian Schweinsteiger (* 1984)
  • 2014: Manuel Neuer (* 1986)

Der Titel hängt nicht von einer vorab bestimmten Leistung ab und ist keine staatliche Auszeichnung, sondern wird von den Mitgliedern des Verbands Deutscher Sportjournalisten (VDS) vergeben und gemeinsam mit dem Blatt Kicker-Sportmagazin verliehen. Die Auszeichnung wird seit 1960 vorgenommen. Uwe Seeler war der erste Titelträger.

Wikipedia.png
Das Thema "Fußballer des Jahres" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Fußballer_des_Jahres_(Deutschland).