Karl-Heinz Rummenigge

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl-Heinz Rummenigge, Rufname „Kalle“ (* 25. September 1955 in Lippstadt, NRW) ist ein ehemaliger Stürmer, der während seiner aktiven Fußballer-Karriere für den FC Bayern München und Inter Mailand spielte. Er führte die deutsche Nationalmannschaft als Kapitän in die WM-Finalspiele von 1982 und 1986. Mit 162 Toren in 310 Bundesliga-Spielen hat er den zehnten Rang in der Ewigen Torschützenliste. Seit 2002 ist er Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, München, der Profisparte des FC.

www

  • Dirk Kurbjuweit: Rummenigges Zirkus des ganz großen Geldes. (Neue Football-Leaks-Enthüllungen: Bayern-Boss Rummenigge plante eine europäische Superliga, Fifa-Chef Infantino agiert wie ein Despot. Die Belege dafür finden sich im größten Datenleck in der Geschichte des Sports: 3,4 Terabyte Material, über 70 Millionen Dokumente, zur Verfügung gestellt von der Enthüllungsplattform Football Leaks. Das Spiegel-Heft 44/2018 titelt mit: Der Verrat - gemeint ist an der Fußball-Bundesliga) spon, 3. Nov. 2018


Warum erst nach dem Tatort? Warum nicht in der Sportschau?

Enthüllungsplattform Football Leaks.

Am Sonntag zeigt die ARD um 21.45 Uhr, nach dem Tatort, auf dem Sendeplatz von Anne Will, eine Dokumentation zu diesem Thema: "Football Leaks - von Gier, Lügen und geheimen Deals".

Der SPIEGEL hat diese Daten gemeinsam mit 14 Partnern des internationalen Recherchenetzwerks EIC ausgewertet. 80 Rechercheure waren damit acht Monate lang befasst, auch Journalisten vom NDR.

Auch in den kommenden SPIEGEL-Heften werden wir aus den Dokumenten von Football Leaks schöpfen.

Wikipedia.png
Das Thema "Karl-Heinz Rummenigge" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Karl-Heinz Rummenigge.