Spaten-Franziskaner-Bräu

Aus München Wiki
(Weitergeleitet von Franziskaner)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick hinweg über Spaten und Krone im Jahre 2009
Blick hinweg über Spaten und Krone im Jahre 2009


Spaten-Franziskaner-Bräu braut die Sorten: Spaten Münchner Hell, Spaten Pils, Spaten Oktoberfestbier, Spaten Diätpils, Spaten Alkoholfreies, Franziskaner Hefe-Weißbier, Franziskaner Weißbier kristallklar, Franziskaner Hefe-Weißbier dunkel, Franziskaner Hefe-Weißbier leicht, Franziskaner Hefe-Weißbier alkoholfrei. Und wer verdient nun dran: seit 2004 die Anheuser-Busch InBev-Gruppe.

Geschichte

Die Geschichte der Spatenbrauerei nennt folgende Jahre:

  • 1397: Das Steuerbuch der Stadt München weist erstmals für das Anwesen in der Neuhausergasse 4 einen Brauer aus, Hans Welser, den "Welser Prew". In den nächsten 125 Jahren kommt es zu einem häufigen Besitzerwechsel.
  • 1522 - 1807: Brauerei-Dynastien bei Spaten:
    • 1522 - 1622: Familie Starnberger
    • 1622 - 1704: Familie Spatt; sie gibt der Brauerei ihren bis heute gültigen Namen
    • 1704 - 1807: Familie Sießmayr
  • 1807: Der königliche Hofbräumeister Gabriel Sedlmayr erwirbt die Spaten-Brauerei, die damals kleinste Brauerei Münchens.
  • 1817: Kauf des Filserbräukellers, dem späteren Spaten Keller in der Bayerstraße
  • 1839: Nach dem Tod von Gabriel Sedlmayr d.Ä. übernehmen dessen Söhne Gabriel und Joseph die Brauerei.
  • 1842: Joseph Sedlmayr kauft die Leistbrauerei und scheidet als Teilhaber der Spaten Brauerei aus.
  • 1851 Das Gründstück mit dem Silberbauer-Keller an der Marsstraße wird erworben und durch Zukauf Schritt für Schritt erweitert. Drei Jahre später ist der Umzug der gesamten Brauerei in die Marsstraße abgeschlossen.
  • 1861: Joseph Sedlmayr, Besitzer der vermutlich im 15. Jahrhundert gegründeten Leistbrauerei und Sohn des Spatenbräus Gabriel Sedlmayr d.Ä., erwirbt die Gesellschaftsanteile des August Deiglmayr, mit dem er seit 1858 die Franziskaner-Brauerei gemeinsam betrieb.
  • 1867: Die Spaten Brauerei ist die größte Brauerei Münchens und kann diese Spitzenstellung bis in die 1890er Jahre halten. Sie erhält als einzige deutsche Brauerei auf der Weltausstellung in Paris eine Goldmedaille für ihr Bier.
  • 1874: Johann, Carl und Anton Sedlmayr übernehmen die Brauerei von ihrem Vater Gabriel.
  • 1884: Der Graphiker Otto Hupp gestaltet das bis heute gültige Firmenlogo.
  • 1891: Die Spaten Brauerei gründet in London eine eigene Niederlassung.
  • 1894: Spaten braut als erste Münchner Brauerei helles Bier nach Pilsener Art, das Spaten Münchner Hell. Es ist für den Versand nach Norddeutschland bestimmt.
  • 1895: Als erste Münchner Brauerei bringt Spaten ein helles Bier in München auf den Markt.
  • 1909: Beginn des regelmäßigen Exports von Spaten Bier nach Amerika
  • 1911: Heinrich und Fritz Sedlmayr, Söhne von Anton, bzw. Carl Sedlmayr, treten als Teilhaber in die Brauereiführung ein.

1922: Die Spaten Brauerei und der Franziskaner-Leist-Bräu, beide im Besitz der Familie Sedlmayr, schließen sich zu einer Aktiengesellschaft zusammen, der "Gabriel und Joseph Sedlmayr Spaten-Franziskaner-Leistbräu AG". Im selben Jahr noch wird mit der Löwenbrauerei ein Vertrag über eine Interessengemeinschaft geschlossen.

  • 1924: Der heute noch gültige Werbespruch "Lass Dir raten, trinke Spaten" wird geboren. Nur zwei Jahre später kommt das Spatenbräu Heilbier, ab 1941 Vollmalz genannt, auf den Markt.
  • 1943-45: Luftangriffe zerstören größte Teile der Gebäude.
  • 1950: Der Export ins europäische Ausland und nach Übersee ist wieder möglich.
  • 1964: Auf dem Oktoberfest hat das erste Weißbier der Spaten Brauerei Premiere, die Champagner-Weiße.
  • 1992: Erstmals mehr als 1 Million Hektoliter produziert
  • 1997: Spaten feiert 600-jähriges Bestehen (mit Löwenbräu zusammen gegangen).
  • 2000: Die Spaten Brauerei geht online.
  • 2003: Die Spaten-Löwenbräu-Gruppe wird Teil des belgischen Braukonzerns Interbrew.

Adresse

Adr.png

Spaten-Franziskaner-Bräu
Marsstraße 46-48
80335 München
Telefon: 089 / 52 000

Weblinks

Siehe auch