Diskussion:Erster Weltkrieg

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo Blass! Jetzt ist der Abschnitt auf eine sachliche Ebene gebracht! Habe auch einen Hinweis auf eine nicht vollständige Zusammenstellung der Ursachen gemacht und auf WP für genauere Infos verwiesen.

Grüsse Der Münchner 19:12 18.06.16

Was woher ?

Hallo Mü'ner, die Zahlenangaben zu den Opfern gehen bei den verschiedenen Webseiten stark auseinander (von 8 bis 17 Mio. Nur bei einer kurzen Nachschau der ersten Google-Links). Lemo schreibt z B 15 Mio. Das kann an den benutzten Schätzungen liegen. Wir sollten hier deshalb angeben, auf wessen Angaben wir zugreifen. Auch für die Quelle könnte es z.B. heißen, eine Zusammenfassung nach Wikipedia soundso, Stand Jan 2016. Für die Ereignisse in Bayern bitte eine zeitliche Abfolge schreiben. Jetzt springen die Sätze zeitlich vor und zurück. Dank + Fr. grüßt --Blass (Diskussion) 07:22, 30. Jan. 2016 (CET)

Hallo Blass! Habe jetzt im Abschnitt "Schlacht von Verdun" vorsichtshalber die Todes- & Opferzahlen ganz weggelassen, um Unstimmigkeiten oder Verwirrung zu vermeiden. Die Zahlen in der Einleitung stammen nicht von mir. Deshalb habe ich sie auch nicht entfernt. Habe noch einen Extra Abschnitt über den Friedensvertrag. Ist zwar nicht unbedingt München-spezifisch, gehört aber meiner Meinung nach, irgendwie dazu. Aber der Artikel hat sowieso auch einiges nicht München-spezifisches gehabt. Ist bei dem Thema auch schwierig. Ich hoffe es ist nicht zuviel des guten. Ansonsten ist es jetzt zeitlich stimmig unter Berücksichtigung des schon vorhandenen Textes. Möchte dem Autor vor mir nicht vor dem Kopf stoßen. Will ja nur eine Ergänzung machen. Verbesserungen sind willkommen! MfG der Münchner

Feb. 2016

Hallo Blass

Jetzt ist der Abschnitt über den Friedensvertrag und seine Folgen so stark gekürzt dass er kaum noch informativ bzw. kaum noch einen Sinn macht. Das finde ich nicht gut. Da kann man ihn gleich löschen! Der Film beschäftigt sich mit der Gründung der Weimarer Republik und dem Friedensvertrag. Dieses Thema wird bzw. wurde hier auch beschrieben. Warum wird er in Frage gestellt? Der Film beruht auf Tatsachen und Originaldokumrnte. Natürlich ist ein Film immer Geschmackssache trotzdem verstehe ich die Löschung nicht. Auf der Hitlerputsch-Seite wird mein Filmvorschlag akzeptiert. Der nach den gleichen Kriterien gedreht wurde. Ziemlich widersprüchlich finde ich. Mfg Der Münchner!

Hallo, habe den Film nur vorerst auskommentiert. Darauf auch in der Editzeile hingewiesen. Als einzige Filmquelle hatte ich Bedenken, einen Film mit nachgestellten Szenen zu verwenden. Der Film ist in der Öffentl. ja auch nicht so arg bekannt. Wie du siehst, habe ich in der Zwischenzeit auch eine kurze Seite zum Regisseur angelegt. Beim Putsch gibt es -im Vergleich- nicht soviele Dokus, daher konnte der Film auch m. E. beispielhaft genannt werden. Zum Text: entgegen deiner Ankündigung der knappen Faktensammlung hast du dann doch immer wieder (eigene) Meinungen als Kommentar hinzugefügt. Diese Bewertungen sind in meinen Augen in der der Ge.wissenschaft nicht so eindeutig akzeptiert, dass sie hier unbedingt erscheinen müssen. Jedenfalls nicht ohne Quelle und Gegenposition. Es ist ein Problem zu so einem Thema eine eigenständige Fassung zu schreiben. In meinen Augen wäre es leichter, anzugeben, nach welchem Vorbild hier eine Zusammenfassung gegeben wird.
--Fr. Gruss Blass, 7:35, 21. Feb. 2016


Hallo Blass! Den rudimentären Abschnitt über den Friedensvertrag habe ich nun gelöscht. Da er so, wie schon gesagt keinen Sinn mehr macht. Die neue Seite über Fischerauer ist okay. Ansonsten werde ich versuchen "neutral" zu schreiben! Fr. Gruss DerMünchner

Hallo hier noch ein neues Buch, das das Wissen um Versailles zusammenfasst: Margaret MacMillan: "Die Friedensmacher" (Rezension). --Fr. Gruss Blass, 9. Apr. 2016

Ursachen, deine Faktensammlung

  • Seit Ende des 19. Jahrhunderts ein Wettrüsten.
  • Glaube,der technische Erfindungen würden einen Krieg beschleunigen technische Erfindungen würden einen Krieg beschleunigen
  • Seit dem 19. Jahrhundert Kolonien in Afrika
  • Auch der jeweilige Nationalismus spielte eine Rolle
  • Deutschland führende Wirtschaftsmacht in Europa
  • Erfindungen wie z.B. das Automobil oder Maschinen, die die Massenherstellung von Gütern ermöglichten
  • In den Großstädten gab es ab etwa 1895 die ersten Kinos, das Grammophon
  • Um 1900 die ersten Zeppeline, wenige Jahre später die ersten Flugzeuge
  • Damit entwickelte sich ein großer Glaube an die Technik und einen unaufhaltsamen Fortschritt
  • 16–18 Stundentag in der Fabrik
  • Gewerkschaften
  • die Sozialversicherung zur Bekämpfung der SPD
  • Viele freuten sich noch beim Kriegsausbruch, da man glaubte, der Krieg wäre ein Abenteuer

Du nennst das eine kompakte Faktensammlung der Ursachen des ersten Weltkriegs - Das ist es aber nicht. Aus dem Zeitraum 1850 bis 1914 hast du 13 sehr verschiedene Dinge und Einschätzungen genannt, deren Zusammenhang mit dem vor allem von Deutschland vorangetriebenen Kriegsausbruch nicht unbedingt erkennbar ist. Jedenfalls dann, wenn man Geschichtsbücher dazu liest. Die Kernthese mit der Beschleunigung eines Kriegs durch technische Erfindungen ist nachgerade peinlich (in einer Linie: Automobile, Kinos, Grammophon, erste Flugzeuge). Auch was das Erstarken der SPD oder die Sozialgesetze mit dem Krieg zu tun haben - ein Rätsel. Bei Kolonia- und Nationalismus und dem Gewicht der Wirtschaftsmächte in Europa könnte man ja zustimmen, wenn es in einer irgendwie logischen zeitlichen Reihenfolge zur Zeit 1910 bis 1914 gebracht würde. Aber da steht nichts. So befördert der Artikelanfang nicht das Verständnis der Kriegsursachen, weil nur ein bunter Mix zur Selbstbedienung angeboten wird. Kein stringenter Zusammenhang mit dem Wissen zum Thema aus Geschichtsbüchern. Bitte überlege, ob und wie das verbessert werden kann. Der (fast komplett fehlende) Bezug zu Bayern könnte dabei ja durchaus helfen. --Blass (Diskussion) 22:58, 16. Jun. 2016 (CEST)