Derzbachhof

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Hof im Oktober 2019
Die Gartenseite des Hofs

Der 1751 erbaute Derzbachhof (auch Feichtbauernhof) in Forstenried an der Forstenrieder Allee 179 ist der älteste erhaltene Bauernhof Münchens.

Seit 1990 steht der Hof leer und verfällt. Er gehört einer Erbengemeinschaft, die über die Verwendung des Grundstücks uneinig ist. Auf Betreiben des Bezirksausschusses und der Denkmalschutzbehörde wurde 2005 eine Sicherung der Originaltreppe und der Geschossdecke vorgenommen sowie der Holzwurm bekämpft. Nachdem keine Reaktion auf einen genehmigten Bauvorbescheid erfolgt war, stellte der Bezirksauschuss 2015 erneut einen Antrag auf Sicherung des Gebäudes.

Forstenried, links mit dem Kreuzhof. Hier steht der älteste noch erhaltene - aber sehr gefährdete - Bauernhof in München, der "Derzbachhof" (rechts neben der Kirche).
(Luftbild K.S., 1980)

Es gibt mehrere Ideen für die weitere Nutzung dieses Denkmals, eine konkrete Umsetzung lässt aber auf sich warten.

Weblinks

  • Lukas Schauer: Bagger können anrollen - Stadt erteilt Baugenehmigung. In der Abendzeitung vom 24.02.2020 (Der Derzbachhof ist 1751 erbaut worden. Das Gebäude an der Forstenrieder Allee verfällt langsam – auch, weil der Investor nicht mit der Stadt übereinkommt. Der Derzbachhof ist Münchens ältester Bauernhof. 2 Fotos. Nach jahrelangem Hin und Her ist nun der Bauantrag genehmigt: Am Derzbachhof rollen die Bagger an.)
  • Bericht in der SZ (18.1.2016)
  • Artikel der Freunde des Ortskerns Forstenried e.V. (jetzt offline)