Behringstraße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Behringstraße
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge

Die Behringstraße in Allach führt von der Mühlangerstraße zum Paul-Ehrlich-Weg. Die Straße ist nördlich der Zufahrt zu den Hausnummern 27a-31c eine Fahrradstraße[1].

Sie wurde nach dem Arzt Emil BehringW (geadelter von B., 1854–1917) benannt. Der Bakteriologe lebte überwiegend in der Region Berlin. Von 1907 bis 1910 hielt er sich als Patient in München zur Behandlung auf. Er war 1901 Empfänger des ersten Nobelpreises für Physiologie und Medizin.

Denkmäler und Denksteine

Heiliger Nepomuk. Das Standbild stand bis in die 1940er-Jahre in München Neuhofen, Sendling. Das Standbild mit Sockel stammt vermutlich aus dem Jahr 1753
  • Nepomukfigur an der Würm in Untermenzing. Hinter dem Friedhof der Sankt Martin Kirche, Eversbuschstraße 9a. Die am Eingang des im Jahr 1952 errichteten neuen Parkfriedhofs von Untermenzing an der Behringstraße stehende Nepomukfigur, nahe bei der hölzernen Würmbrücke. Die Würm wurde im Jahr 1901 an dieser Stelle auf etwa 7 Meter Breite reguliert. Die überdachte hölzerne Brücke vom alten Friedhof über die Würm hinweg an der Figur vorbei zum Eingang des neuen Friedhofs, wurde erst nach 1952 errichtet. Die Nepomukfigur stand bis um 1946 in Neuhofen bei Sendling. Und wurde von der Familie Georg Joseph Albrecht von Zech, siehe (Zechstraße), auf seinem Grundstück in Neuhofen im Jahr 1753 an der alten Plinganserstraße 121[2] aufgestellt.

Lage

>> Geographische Lage von Behringstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise

  1. Landeshauptstadt München: Liste der Fahrradstraßen
  2. Foto aus dem Jahr 1941. Die Nepomukfigur auf dem Gartengrundstück in Neuhofen (damals Plinganserstraße 121). Nepomuk in Neuhofen.