Bayerischer Buchpreis

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bayerische Buchpreis ist ein Literaturpreis, der vom Landesverband Bayern des Börsenvereines des Deutschen Buchhandels seit 2014 vergeben wird. Vorgängerpreis war bis 2011 die Corine.

Prämiert werden neu erschienene deutschsprachige Bücher in den Kategorien Belletristik und Sachbuch. Mit dem „Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten“ wird das Lebenswerk eines namhaften Schriftstellers gewürdigt. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die Preisträger werden von einer Fachjury gewählt, die unmittelbar vor der Verleihung in einer öffentlichen Diskussion über die Vergabe abstimmt. Veranstaltungsort ist die Allerheiligen-Hofkirche in der Residenz.

Preisträger

2015

  • Angela Steidele (Belletristik)
  • Reiner Stach (Sachbuch)
  • Cornelia Funke (Ehrenpreis)

2014

  • Thomas Hettche (Belletristik)
  • Ulrich Herbert (Sachbuch)
  • Silvia Bovenschen (Ehrenpreis)

Weblinks

Www.png www.bayerischer-buchpreis.de, offizielle Website

Wikipedia.png
Das Thema "Bayerischer Buchpreis" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Bayerischer Buchpreis.