Bürgersaalkirche

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bürgersaal oder auch die Bürgersaalkirche in der Altstadt diente als Versammlungsraum der Marianischen Männerkongregation (erbaut 1709/10, zerstört 1944/45). Dementsprechend lautet auch die in Großbuchstaben angebrachte Inschrift am Giebel: Divae Matri Virgini (Jungfräuliche Mutter Gottes).

Die Planung der Kirche stammt von Giovanni Antonio Viscardi, ausgeführt wurde der barocke Bau von Johann Georg Ettenhofer.

Das bedeutendste Kunstwerk in der Kirche (Oberkirche) ist die Schutzengelgruppe von Ignaz Günther.

In der Unterkirche (Untergeschoss), die ursprünglich als Druckerei gedacht war, befindet sich das Grab von Pater Rupert Mayer (1876—1945), in das er 1948 von seiner ersten Grabstätte auf dem Ordensfriedhof in Pullach umgebettet wurde.

Lage

Neuhauser Straße 14

Weblink