Anna Lipstowa

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anna Lipstowa (geboren 1931) war zeitweise gegen ihren Willen eine "Bürgerin" Münchens. Sie wurde nämlich vom NS-Regime hierher zur Zwangsarbeit gepresst.


2017 kam sie erneut, diesmal zu Besuch.


Ein kurzer Blick zurück:
Frau Lipstowa lebte dort zeitweise in einer Baracke gemeinsam mit ihrer Mutter Efrosinja und zwei ihrer älteren Schwestern. Die älteste Schwester leistete da bereits an einem anderen Ort in Bayern Zwangsarbeit.

Der Familienvater war 1941, zwei Tage vor dem deutschen militärischen Überfall auf die bis dahin verbündete Sowjetunion, an einer Krankheit gestorben. 1943 wurde die Familie von den Deutschen aus Russland verschleppt. Ein Jahr später kam Frau Lipstowa, das damalige Mädchen, schließlich nach München.

Weblinks


Stub
Stub

Wie du siehst, ist dieser Artikel oder Abschnitt über Anna Lipstowa leider noch etwas lückenhaft und kurz. Er könnte gut eine Überarbeitung gebrauchen!

Wenn Du mehr zu diesem Thema weißt, wäre es schön, wenn du daran weiter schreibst. Beteilige dich doch einfach am München Wiki! (vielleicht gibt es schon etwas zu dem Thema bei Lipstowa der Wikipedia...)  Du kannst diese Seite dann gerne weiter bearbeiten.
Vielen Dank!