Am Hierlbach

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Straße Am Hierlbach in Johanneskirchen (im äußersten Winkel der Stadt an der Grenze zu Unterföhring) führt vom Unterföhringer Gleißachweg nach Osten und endet als Sackgasse; eine Verbindung zur Apenrader Straße besteht nicht. Die (ungenehmigte, aber geduldete) Bebauung erfolgte ab 1937, die Legalisierung erfolgte erst im Jahr 2015.[1]

Die Straße wurde im Jahr 1954 nach einem alten Flurnamen benannt.

Lage

>> Geographische Lage von Am Hierlbach im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Literatur

  • Karin Bernst: Am Hierlbach. In: Willibald Karl (Hrsg.): Dörfer auf dem Ziegelland. Buchendorfer Verlag München 2002, S. 179 f. ISBN 3-934036-90-2.

Einzelnachweise

  1. Linda Jessen: Die Mondscheinsiedlung ist legal, Abendzeitung vom 7. Dezember 2015, abrufbar unter https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.schwarzbauten-am-hierlbach-die-mondscheinsiedlung-ist-legal.206eb801-a47c-4a45-b908-631034efb181.html