Wolfgang Benz

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Historiker Wolfgang Benz (* 9. Juni 1941 in Ellwangen, Jagst) ist ein international anerkannter Vertreter der Vorurteils-, der Antisemitismus- und insbesondere der NS-Forschung. Er lehrte bis 2011 an der Technischen Universität Berlin.

Benz studierte Geschichte, Politische Wissenschaft und Kunstgeschichte in Frankfurt am Main, Kiel und München. Er wurde 1968 von Karl Bosl an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Thema Süddeutschland in der Weimarer Republik (Innenpolitik 1918–1923) promoviert. Von 1969 bis 1990 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte in München.

1985 begründete er die Dachauer Hefte (zum KZ Dachau) mit und gibt sie seitdem heraus.

Wikipedia.png
Das Thema "Wolfgang Benz" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Wolfgang Benz.