Wasserturm Hochbrück

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wasserturm Hochbrück gehörte zu der ehemaligen Reichsmunitionsfabrikationsstätte (auch: Munitionsanstalt, Militärmunitionsfabrik in Garching). Er wurde 1917 fertiggestellt. Lage: Ingolstädter Landstraße 100, Flurstück-Nr. 1596.

Eigentümerin ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Aus der Beschreibung des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege:

"Der Wasserturm ist ein hoher, schlanker Bau über quadratischem Grundriss. Der Sockel ist zweifach zurückspringend und über einem langen Mittelteil steht ein Aufsatz über Rundbogenkonsolen über. Das Innere nimmt eine Treppe auf, ist aber mit Ausnahme des Geschosses unterhalb des Aufsatzes nicht horizontal unterteilt. Oberhalb dieses Geschosses befindet sich der Aufsatz mit dem Wasserbehälter. Der Sockel ist in Stampfbetonbauweise errichtet, darüber besteht der Bau aus Backsteinmauerwerk.“

Aus der Beschreibung des Heimatpflegers Müller:

Zu ergänzen ist, dass auch der Wasserbehälter aus Beton besteht und es drei Zwischenböden aus Beton gibt.

Weblinks

Siehe auch