Tatzelwurm

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Tatzelwurm im Jahr 1972. Blickrichtung Schwabing.

Der Tatzelwurm ist ein komplexes Brückenbauwerk in München-Freimann. Es leitet die Autobahn A9 nach München. In der bayerischen Mythologie ist ein Tatzelwurm ein drachenartiges Fabelwesen mit einem schlangenartigen Unterleib, an den die diversen Biegungen in dem Brückenbauwerk erinnern.


Das war schon eine große bauliche Meisterleistung, als der "Tatzelwurm" in Freimann gebaut wurde. Er sollte die Innenstadt entlasten und die Verkehrsströme über die Ringautobahnen (A 99) um die Stadt leiten. Da der "Südring" nicht wie geplant gebaut wurde, sollten die riesigen Verkehrsflüsse über den Norden von München umgeleitet und abgeleitet werden. Unglaublich viele Fahrzeuge sind so aus der Nord-Südrichtung und umgekehrt an der Stadt vorbei geleitet worden. Wenn diese riesigen Verkehrsströme durch München gefahren wären, hätte die Stadt einen totalen Stau mit sehr vielen Opfern der schädlichen Abgase verzeichnen müssen. So aber wandern die Schadstoffe in das Umland ab, hauptsächlich nach Norden.

Dort ist die Atmosphäre sehr belastet. Als Opa mit Enkelkindern kann ich den Menschen dort nur empfehlen, mit ihrer Familie aus dem Norden von München schnell wegzuziehen.


Medien

Weblinks