St. Jakob am Anger

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die heutige St. Jakob am Anger Kirche, am danach benannten St.-Jakobs-Platz, entstand nach einem Entwurf von Friedrich Haindl 1956.

Der nüchterne Bau mit Ausmalungen von Franz Nagel, Bildwerken von Josef Henselmann und einer Jakobsfigur von Toni Rückel, ersetzte die 1944 beschädigte und 1954 abgerissene einzige romanische Kirche von München. Der älteste Teil dieser ursprünglichen Kirche stammte aus dem Ende des 12. Jahrhunderts und war 1250 zur ersten Kirche des Franziskanerklosters umgebaut worden.

Die heutige Kirche ist Teil des Klosterkomplexes der Schulschwestern von Unserer Lieben Frau.

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "St. Jakob am Anger" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: St. Jakob (München).