Pacelli-Palais

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pacelli-Palais 2019

Das Pacelli-Palais ist ein unter Denkmalschutz stehendes, ehemaliges großbürgerliches Wohnhaus in Schwabing, Georgenstraße 8. Es schmiegt sich damit unmittelbar an das ehemalige Palais Bissing auf Georgenstraße 10.

Das Pacelli-Palais ist ein Teil eines 1880/81 von dem Architekten Josef Hölzle errichteten Mietsdoppelhauses. 1900/01 baute er den ursprünglichen, im Stil der Neorenaissance entstandenen Bau für sich selber im neobarocken Stil umfassend um.

Das Gebäude wurde vom ursprünglichen Bauherrn dem damaligen päpstlichen Nuntius Eugenio Pacelli, später wurde er Papst, angeboten. Daher rührt der Name.

Der hintere Gebäudeteil wurde 1944/45 durch Bomben schwer beschädigt und in der Nachkriegszeit verändert wieder aufgebaut. 1961 wurde das Palais auf der Nordseite um einen "Anbau" mit Tiefgarage erweitert. Der ursprünglich an dieser Stelle stehende alte Treppenturm wurde dabei abgebrochen.

Wikipedia.png
Das Thema "Pacelli-Palais" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Pacelli-Palais.