Neuhoffn

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Neuhoffn ist Name von einem verschwundenen Adelssitz vom Ende des 17.Jahrhunderts der Familie Zach in Mittersendling.


Es gibt aus dem Jahr 1701 von Michael Wening einen Stich, der das Gut mit Gebäude unter dem Familienwappen zeigt. Er zeigt einen Blick von oben auf das Gut und im Hintergrund steht links von der Mitte eine schematische Gesamtansicht von München an. Bildgröße 25 x 35 cm.

Quelle: Michael Weithmann: Burgen in München. Stieber Verlag, 192 Seiten, 2006. ISBN 3830710364


Nach ihm wurde der Schuttberg, der ein Drittel der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Münchner Gebäude enthält, der Neuhofener Berg genannt.


Siehe auch: