Mae West

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die lebende Mae West war eine bekannte amerikanische Sängerin. Mae West am Effnerplatz in München ist eine 2011 errichtete Skulptur (moderne Kunst) für die darunter durch fahrende Tram.

Die Skulptur besteht aus einer 52 Meter hohen Kohlenstofffaser-Konstruktion zweier an ihren Spitzen aufeinander gesetzter Kegel. Die in sich verdrehten Trägerstangen der taillierten Skulptur simulieren eine Drehbewegung - wie bei einer Tänzerin. 32 lange Stangen verbinden, ähnlich wie bei einem überdimensional geformten Regenschirmhalter, drei Ringe.

Der obere Ring wird im Winter beheizt, damit sich keine Eiszapfen bilden und auf Wartende herunter fallen können.

Entworfen wurde die Skulptur Mae West von der amerikanischen Bildhauerin Rita McBride. Das Kunstwerk soll bei den Münchnern nicht unumstritten sein, denn es sieht eher aus wie ein Eierbecher und nicht wie ein Mensch. Andere klagen über die hohen Kosten von 1,5 Millionen Euro. Es handelt sich dabei um Geld für Kunst am Bau im Rahmen des Tunnelbauprojekts Mittlerer Ring Ost.

Mae West ist in der Kunst längst mit anderen Werken vertreten: Salvador Dalí malte u.a. 1934-1935 das Bild El rostro de Mae West que puede ser usado como un apartamento (auf deutsch etwa: Gesicht der Mae West, das als Wohnung benutzt werden kann). 1938 entwarf Dalí ein Mae-West-Sofa, dessen Form die Lippen von Mae West darstellen sollte. Im Dalí-Theatre-Museum in Figueres hat Dalí, inspiriert durch Òscar Tusquets, sein Gemälde noch einmal dreidimensional nachgebildet.

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Mae West" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Mae West (München).