Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1983 ins Leben gerufene Hypo-Kulturstiftung dient der allgemeinen Förderung kultureller Vorhaben. Bekannt ist vor allem ihre Kunsthalle in den Fünf Höfe an der Theatinerstraße, die seit 1985 durch sein vielseitiges Programm Kunstinteressierte aus aller Welt anlockt.

Ausstellungen der letzten Jahre

Die Ausstellungen der letzten Jahre hatten inhaltlich ein sehr breites Spektrum:

2017
  • SPANIENS GOLDENE ZEIT
  • DIE ÄRA VELÁZQUEZ IN MALEREI UND SKULPTUR
  • 25. NOVEMBER 2016 – 26. MÄRZ 2017
(na ja, sehr klassische "Schinken" - Wers mag)
  • 13. April – 27. August 2017
  • PETER LINDBERGH - From Fashion to Reality - Modefotografie
  • voraussichtlich 22. September 2017 – 28. Januar 2018
  • GUT, WAHR, SCHÖN - Meisterwerke des Pariser Salons aus dem Musée d'Orsay im 19. Jahrhundert
2010
  • Höhepunkte der Schweiz aus sieben Jahrhunderten – … Giacometti, Hodler, Klee …
  • Realismus: Das Abenteuer der Wirklichkeit – Courbet, Hopper, Gursky …
  • Maharaja: Pracht der indischen Fürstenhöfe
  • Alfons Mucha: Meister des Jugendstils – Retrospektive
2009
  • Jean Dubuffet: Ein Leben im Laufschritt
  • Frans Hals und Haarlems Meister der Goldenen Zeit
2008
  • Walt Disneys wunderbare Welt und ihre Wurzeln in der europäischen Kunst
  • Adolph Menzel: radikal real
  • Mark Rothko: Retrospektive

Adresse

Adr.png

Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung
Theatinerstraße 8
D-80333 München
☎ : 089 / 22 44 12
@ : kontakt@hypo-kunsthalle

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Täglich (während Ausstellungen) von 10 – 20 Uhr
Geschlossen an Heilig Abend, Silvester, Faschingsdienstag
Der Zugang ist behindertengerecht über Aufzug möglich.

Eintrittspreis 11 – 12 € (je nach Ausstellung). Es gibt Vergünstigungen für Gruppen, Rentner, Studenten, Arbeitslose und Schüler. Zudem gibt es Familien- und sogenannte Couponkarten.

Blauer Montag
Wenn der Montag nicht auf einen Feiertag fällt, ist der Eintrittspreis halbiert.

Architektur / Geschichte

Seit 1985 veranstaltet die Hypo-Kulturstiftung in dem Ausstellungsgebäude regelmäßig Ausstellungen (nur Wechselausstellungen, keine Dauerausstellung). Im Jahre 2001 wurde der Neubau (Planung und Realisation durch die Schweizer Architekten Herzog & De Meuron) in den Fünf Höfen mit einer Ausstellungsfläche von 1185 m² eröffnet.

Gastronomie Kunsthalle

Café, Bar, Brasserie und Restaurant in einem gibt es bereits vor dem Kunsttempel. Oder danach. Oder nebendran. Auf Möbeln wie aus den 1960ern oder aus Raumschiff Enterprise gibt's gutes Frühstück, feinen Lunch à la carte oder Dinner sowie Kuchen, Kaffee- und Tee bis 23 Uhr. Die Bar hat bis 1 Uhr morgens geöffnet: Augustiner Bier, internationale Spirituosen und gute Weine. In dieser Kunsthalle bekommt Mensch leckere Sandwiches, Müsli, Smoothies, Salate, Pizza und Co. und ab 18.00 Uhr internationale Tapas.

  • Telefon:

Weblinks