Historischer Atlas von Bayern

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Historische Atlas von Bayern ( HAB ) ist eine historisch-topografische Landesbeschreibung Bayerns, welche die Besitz-, Herrschafts- und Verwaltungsstruktur des gesamten Landes vom Mittelalter bis zur neuesten Zeit statistisch darstellt und kartografisch dokumentiert.

Der Atlas wird in Einzelbänden bearbeitet und herausgegeben, die im altbayerischen Teil (Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern und Oberpfalz) der alten (um 1800 geltenden) Landgerichtseinteilung und in den schwäbischen und fränkischen Landesteilen der neueren Landkreisorganisation (wie sie bis 1972 bestand) folgen. Der Historische Atlas von Bayern, Abkürzung HAB, ist ein aus Einzelbänden aufgebauter Atlas zu historisch-topographischen Landesbeschreibungen. Er wurde 1906 begonnen und soll Zeiten von der Frühgeschichte bis in die Gegenwart umfassen. Die Bände des HAB enthalten vor allem Textbeiträge, Statistiken und Landkarten. Es sind noch nicht alle Atlasbände erschienen. Der HAB umfasste 2015 bereits 125 Bände.

Die Kommission für bayerische Landesgeschichte (KBL) unterstützte den Gründer-Verein seit 1927 finanziell und übernahm 1948, nach der Auflösung des Vereins, die Herausgabe der Bücher. 1950 erschienen die ersten Bände des HAB, die nun in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Archivverwaltung und dem Bayerischen Landesvermessungsamt herausgegeben werden.


Gliederung

Der HAB ist in die vier Teile Altbayern, Franken, Schwaben und (damals vorrangig katholische) Kirchliche Organisation gegliedert. Die ersten drei Teile sind zudem jeweils unterteilt in die beiden Reihen Landkreise/Landgerichte (Reihe I) und Übergreifende Untersuchungen (Reihe II). Die Atlasbände des Teils Altbayern orientieren sich wie gesagt an den bis um 1800 gültigen Landgerichtsbezirken.

Der HAB enthält zunächst Informationen zur politischen und kirchlichen Herrschafts- und Verwaltungsorganisation (z. B. Grundherrschaft, Ortsherrschaft, Landeshoheit), zur Gerichtszugehörigkeit und -organisation sowie zu den politischen Gemeinden. Die in der Regel beigegebenen Karten (meist im Maßstab 1:100.000) geben Auskunft über historische Territorien und moderne Gemeinde- und Verwaltungsstrukturen.


Das Digitalisierungszentrum der Bayerischen Staatsbibliothek hat vereinbart, die 70 vergriffenen Bände des Historischen Atlas einschließlich der farbigen Karten und Abbildungen zu digitalisieren und kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Bibliografische Angaben: Historischer Atlas von Bayern: Teil Altbayern. Reihe 1, Heft 0-24; 26-35; 37-41; 44; 47; 61

  • Sebastian Hiereth: Die bayerische Gerichts- und Verwaltungsorganisation vom 13. bis 19. Jahrhundert. Einführung zum Verständnis der Karten und Texte, 1950, 37 S. (die Einführung dazu)

{{Wikipedia:Historischer Atlas von Bayern|Historischer Atlas von Bayern}}