Hans Mielich

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Maler Hans Mielich oder Zentz (* 1516 in München; † 10. März 1573 ebenda), auch Muelich oder Müelich genannt, wurde als Maler und Zeichner der späten Renaissance, vor allem von Porträts, Miniaturen und Handschriften-Illustrationen des 16. Jahrhunderts bekannt.

  • Mielech-Codex

Er arbeitete über 30 Jahre lang als Maler des wohlhabenden Bürgertums in München und gilt bis in die Gegenwart als einer der bedeutendsten bildenden Künstler in der Geschichte der Stadt. Das bekannteste Werk seiner Schule ist der Hochaltar des Liebfrauenmünsters von Ingolstadt.


Literatur

  • Kurt Löcher: Hans Mielich (1516–1573). Bildnismaler in München. Deutscher Kunstverlag, München und Berlin 2002, ISBN 3-422-06358-7
  • Gudula Metze: Hans Mielich (Muelich). In: Jürgen Wurst, Alexander Langheiter (Hrsg.): Monachia. Städtische Galerie im Lenbachhaus, München 2005, ISBN 3-88645-156-9, S. 114
  • Jürgen Rapp: Das Ligsalz-Epitaph des Münchner Renaissancemalers Hans Mielich. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1987. Berlin/Nürnberg 1988, S. 161–193.
  • Bernhard Hermann Röttger: Der Maler Hans Mielich. Schmidt, München 1925