Gebeleschule

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Grundschule an der Gebelestraße – auch kurz Gebeleschule genannt – befindet sich an der Gebelestraße 2 in Altbogenhausen und wurde 1914 eröffnet.

Sie wurde zeitgleich mit der Gebelestraße nach Josef Gebele (1853–1910) benannt. Er war an verschiedenen Münchner Schulen tätig und hatte daneben Bücher zum Thema Schulwesen in München sowie zur Geschichte der Aufklärung in Bayern verfasst. Dafür wurde er mit dem „Verdienstkreuz des Ordens vom Heiligen Michael“ ausgezeichnet und in die Lokalschulkommission der Stadt München berufen.

Das Schulhaus entstand nach Plänen des Bauamtmann Wilhelm Bertsch mit der Sichtachse zum Herkomerplatz. Die feierliche Eröffnung fand am 1. September 1914 statt.

Fassadenansicht der Gebeleschule von der Denninger Straße aus gesehen, 12/2019.

Derzeit werden in der Gebeleschule mehr als 460 Schülerinnen und Schüler in insgesamt 18 Klassen unterrichtet.

Gebelestr. 2 Muenchen-1.jpg
Gebelschule

Website