Fleischervilla

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Maler, Professor Ernst Philipp Fleischer ( geb. 21. Mai 1850 in Breslau — um 1930 in Wiesbaden) erwarb das große Grundstück um 1900 zur Errichtung seines Wohn- und Gesellschaftshauses, inklusive einer Gemäldegalerie und eines separaten Ateliers. Der Bau wurde wegen Insolvenz nicht nach Plan zu Ende geführt.

Fleischer hatte in Dresden bei Julius Schnorr von Carolsfeld und an der Münchner Akademie bei Karl von Piloty studiert und war besonders als Panoramenmaler bekannt geworden. Sein Vermögen erwarb er als Farbenfabrikant.

Inzwischen Sitz des obersten Finanzgerichts: Bundesfinanzhof

Literatur

  • Willibald Karl: Bogenhausen. Vom bäuerlichen Pfarrdorf zum nobeln Stadtteil. Buchendorfer Verlag, 1992.
  • Die Prinzregentenzeit, Ausstellungskatalog des Münchner Stadtmuseums hrsg. von Norbert Götz, München, 1988.

www