Chicks on Speed

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chicks on Speed ist eine in München gegründete Band und frühe Vertreterin des Electroclash sowie ein Künstlerkollektiv.

Die Band Chicks on Speed wurde 1997 von Studentinnen an der Akademie der Bildenden Künste in München zunächst als Performance-Projekt gegründet. Die Besetzung der Künstlergruppe war international: New York, Berlin, Australien, Israel, USA. Nachdem die Bandmitglieder Peter Wacha (DJ Upstart) vom Techno-Label Disko B kennen lernten, verhalf dieser Ihnen zum Einstieg in die Musikbranche. Ebenfalls in diesem Jahr gründete die Gruppe zusammen mit Wacha ihr eigenes Label Chicks On Speed Records, und tourte bald weltweit durch die Clubs. Auch mit dem Münchner DJ und Produzenten Tobi Neumann hat die Band gemeinsam Tracks produziert. Zu ihren erfolgreichsten Singles gehören unter anderem Warm Leatherette (mit DJ Hell, 1998) und Kaltes Klares Wasser (mit Malaria! und Barbara Morgenstern, 2000).

Sie kooperierte mit vielen weiteren internationalen Künstlern aus der Kunst-, Musik- und Modebrache wie beispielsweise Karl Lagerfeld oder Peaches und war auf gemeinsamen Tourneen mit Bands wie Kraftwerk oder den Red Hot Chili Peppers. Kunstperformances und Ausstellungen beispielsweise im MoMA in New York oder im Centre Pompidou in Paris folgten. In München gründete die Kunst- und Performance-Gruppe unter anderem die illegale Seppi Bar und die Helga Bar. Später zogen Chicks on Speed nach Berlin.

Literatur

  • Mirko Hecktor, Moritz von Uslar, Patti Smith, Andreas Neumeister: Mjunik Disco – von 1949 bis heute. Blumenbar Verlag, München 2008, ISBN 978-3-936738-47-6.
Wikipedia.png
Das Thema "Chicks on Speed" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Chicks on Speed.