Caroline Ebner

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Schauspielerin Caroline Ebner (* 24. Mai 1970 in Gräfelfing bei München) lebt in München. Sie arbeitet auch als Kabarettistin und Synchronsprecherin.


Nach Ausbildung und diversen Gastspielen wechselte sie 2001 mit Beginn der Intendanz Frank Baumbauers nach München und gehört seitdem zu dem Ensemble der Münchner Kammerspiele; unter anderem in der Rolle der Titelfigur in Gotthold Ephraim Lessings Miss Sara Sampson zu sehen. Neben klassischen und modernen Stücken wirkte sie außerdem bei mehreren Liederabenden Franz Wittenbrinks (Die Welt wird schöner mit jedem Tag, Metamorphosen, Männer und Denn alle Lust will Ewigkeit) mit.

Für ihre Rolle als Lisbeth in Didi Danquarts Kinofilm Viehjud Levi wurde sie 1999 als Beste Hauptdarstellerin für den Deutschen Filmpreis nominiert.


Seit Herbst 2015 tritt sie zusammen mit Norbert Bürger, Sebastian Rüger und Frank Smilgies (Ulan & Bator) im Ensemble der Münchner Lach- und Schießgesellschaft auf

www

Wikipedia.png
Das Thema "Caroline Ebner" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Caroline Ebner.