Brigitte Regler-Bellinger

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brigitte Regler-Bellinger (* 12. Februar 1935 in Augsburg) ist eine bekannte Schriftstellerin. Nach ihrem Abitur 1954 in Garmisch-Partenkirchen studierte sie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, legte dort 1960 das zweite Staatsexamen für das Lehramt an Höheren Schulen ab und promovierte ebenda 1964 bei Professor Dr. Hans Rheinfelder. Anschließend war sie bis 1972 als Verlagslektorin und Herausgeberin beim Buch-Kunstverlag Ettal tätig.

Als freie Schriftstellerin verfasste sie u.a. zahlreiche kulturhistorische Bücher, darunter „Knaurs großer Opernführer“ (1983; 12. Aufl. 1995) und „Knaurs Kulturführer in Farbe: München“, 1991. Ferner ist zu nennen ihre Monographie (2004) über den Schriftsteller Edgar Steiger, einen berühmten Mitarbeiter bei den Münchner Zeitschriften Simplicissimus und Jugend. Große Resonanz erfuhr das zusammen mit ihrem Mann Gerhard J. Bellinger verfasste München-Buch Schwabings Ainmillerstraße und ihre bedeutendsten Anwohner (2003; 2. Aufl. 2012).

Wikipedia.png
Das Thema "Brigitte Regler-Bellinger" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Brigitte Regler-Bellinger.