Alois Wunder

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jurist Alois Wunder (* 1878; † 14. Juli 1974) wurde erster und einziger Oberbürgermeister der damaligen Stadt Pasing.[1]

Am 31. August 1907 wurde er erstmals zum Oberbürgermeister von Pasing gewählt. Trotzdem 1933 der Pasinger Stadtrat sich einzig aus zwölf NSDAP-Mitgliedern zusammensetzte, wurde der parteilose Alois Wunder erneut zum Oberbürgermeister gewählt.

Neuste Recherchen ergaben, das er 1. Mai 1937 mit der Mitglieds-Nummer 5.904.262 der NSDAP beitrat.[2]

Am 8. Januar 1938 unterzeichnete er als Pasinger Oberbürgermeister den Eingemeindungsvertrag nach München.

Er ist Namensgeber der Alois-Wunder-Straße. Dazu gibt es einen Antrag auf Entnennung, Antrag Nr. 14-20 / B 01939, des Bezirksausschusses des Stadtbezirkes 21 – Pasing – Obermenzing vom 14.01.2016.


Quellen

  • [1]Dorfschreiber Obermenzing: Zeittafel zur Pasinger Geschichte
  • [2]Bernhard Möllmann in seinem Buch Werbung für Pasing (in Vorbereitung), B.Möllmann bezieht sich in seinem dritten Buch über Pasing auf Recherchen des Nymphenburger Stadtteilhistorikers Benedikt Weyerer.


Wikipedia.png
Das Thema "Alois Wunder" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Alois Wunder.