Verschleppte des Palmsonntagsputsches

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

WürzburgW, den 8.5.19

Der 1. Staatsanwalt bei dem Landgerichte Würzburg

An die

Polizeidirektion München

Betreff

Voruntersuchung gegen Toni WaiblW, Schriftsteller von Aalen und 29. Gen. wegen Vergehen des Hochverrats.

Am 13. April ds. Jhr. Wurden auf Befehl der Stadtkommandantur München folgende Mitglieder d. vevol. Zentralrats dem Gefängniss Eichstätt überstellt und durch den Regierungsvertreter Dr. Löwenfeld Walter [1], Rechtsparktikant aus München in einem Extrazug nach Eichstätt überführt und in das dortige Gefängniss eingeliefert und in Schutzhaft genommen.

1.) Mühsam Erich, Schriftsteller aus München.

2.) Bastians Hans, Dreher.

3.) Soldmann FritzW, Arbeitssekretär aus Schweinfurt.

4.) Dr. Wadler Arnold Rechtsanwalt aus München.

5.) Killer Otto, Tischler aus München.

6.) Braig Anton Techniker aus München.

7.) Kurth Anton, Kunstmaler aus München.

8.) Bzdrenga Roman, Schreiner aus München.

9.) Hofmann Anton, Bäcker aus München.

10.) Ballabene Leopold, aus München.

11.) Baison Josef, Schlosser aus München.

12.) Dr. :fr:Lipp Franz Privatgelehrter aus München.

13.) Kandlbinder Georg Bräugehilf aus München.

Die Vorgenannten wurden darauf in das Untersuchungsgefängniss für die Landgerichte Bamberg u. Würzburg in EbrachW überführt. Am 17. April 19 wurde gegen sie unter der Beschuldigung gemeinschaftlich unter sich und mit den in Würzburg verhafteten Kommunisten darunter

14.) Waibl Toni, Schriftsetzer von Aalen zuletzt Münch

15.) Hagemeister AugustW, Geschäftsführer aus München.

16.) Sauber FritzW

es unternommen zu haben die Verfassung des Bundesstaates Bayern gewaltsam zu ändern, und in Ausführung dieses Unternehmens im April 19 in verschiedenen Städten Bayerns namentlich in Würzburg und München Gewaltakte gegen die Regierung des Volkstaats Bayern begangen, ausserdem auch öffentlich vor Menschenmengen zur Ausführung hochverräterischer Unernehmungen begangen zu haben, wegen Verbrechen der Hochverrat nach § 81Z 2, 85, 86, 47 Str. G.B. gerichtliche Voruntersuchung eröffnet und Haftbefehl erlassen. Infolge Einsetzung der standgerichtlichen Gerichte ist die eingeleitete Voruntersuchung wieder abgebrochen und die Sache an die hiesige Staatsanwaltschaft zum Ermittlungsverfahren zurück gegeben worden.

Quelle

Abschrift nach Knaur-Nothaft, Christl, Georg Kandlbinder (1871-1935) Sozialdemokrat. Revolutionär.Verfolgter , S. 114

Glossar

Der PalmsonntagsputschW war eine Episode aus der Räterepublik in München.

Verschleppter Bemerkung link
Hans Bastians Beratendes Mitglied des Revolutionären Zentralrats ,Dreher, wollte sich am 30. Mai 1919 mit dem Gruß „Hoch lebe Rosa LuxemburgW und hoch die Räterepublik." von seinen Zellengenossen verabschieden und musste bleiben. Hans Bastians
Fritz Soldmann Volksbeauftragter für Inneres
Arnold Wadler (Unabhängige Sozialdemokratische Partei DeutschlandsW), Volksbeauftragter für Wohnungswesen. http://biographien.kulturimpuls.org/detail.php?&id=743
Otto Killer zeitweiliger Volksbeauftragter für Militär https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Person:1058624091
Alfons Braig (* 1889) Techniker, KPD-Mitglied, Mitglied im Aktionsausschuß des Rätekongresses als Vertreter der Arbeitslosen und im Revolutionären Zentralrat, im Mühsam Tagebuch: 15.06.1919
Anton Kurth (*1889) Vorsitzender der USPD Sendling Kunstmaler, Untersuchungshäftling in Ebrach. im Mühsam Tagebuch: 24.05.1919, 15.06.1919
Roman Bzdrenga (* 1888) Schreiner, Mitglied des Revolutionären Arbeiterrats und des Revolutionären Zentralrats der 1. Räterepublik, Mitangeklagter im Hochverratsprozeß gegen Mühsam und Genossen. Überstellung an das Volksgericht. Mühsam Tagebuch: 15.05.1919, 24.05.1919, 15.06.1919, 03.07.1919, 12.07.1919
Anton Hofmannn (* 1897), KPD-Mitglied, Bäcker, Mitglied der Verhaftungskommission des Zentralrats in München, Mitgefangener in Ebrach, Mitangeklagter im Hochverratsprozeß gegen Mühsam und Genossen, Überstellung an das Volksgericht. 15.05.1919, 30.05.1919, 03.07.1919, 12.07.1919: http://www.muehsam-tagebuch.de/pdf/Register-Band-6.pdf
Rudolf Reimund Ballabene im Tagebuch von Mühsam Hans bezeichnet https://www.wien.gv.at/wiki/index.php/Rudolf_Raimund_Ballabene, [2]
Josef Baison (1888-1945), Schlosser der Lokomotiv- und Maschinenfabrik Joseph Anton von MaffeiW Englischer_Garten_(München)#HirschauW, kurzzeitig beim Revolutionären Zentralrat Josef Baison.
Franz Lipp Volksbeauftragter für Äußeres
Georg Kandlbinder (*1871-1935) Vollzugsrat und Zentralrat für Militär (Mehrheitssozialdemokratische Partei DeutschlandsW bis 1922 führte die Sozialdemokratische Partei in Bayern kein Deutschland im Namen )