Petra Moll

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Petra Moll (3. April 1921 in Crumbach/Sachsen — 13. Dezember 1989 in München) war eine Kunstmalerin, die sich durch ihre Naive Malerei von typischen Münchner Stadtmotiven einen Namen machte.

Werdegang

1940 kam sie nach München, wo sie 1955 begann, Hinterglasbilder zu malen und zu verkaufen und bald zu den bekannten "Naiven" gehörte.

In kräftigen Grundfarben stellte sie Münchner Ansichten dar.

Von 1972 bis 1980 leitete sie eine Malschule in Trostberg mit etwa 500 Schülern.

Am 18. April 2002 faßte der Stadtrat den Beschluss den Petra-Moll-Weg nach ihr zu benennen.

Ihr Grab befindet sich im Waldfriedhof (alter Teil) bei den Künstlergräbern in Sektion41-03-10.

Veröffentlichungen

  • München - Bilder einer fröhlichen Stadt
  • Bayern - Bilder eines beglückenden Landes

Quelle