Palais Neuhaus-Preysing

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Palais Neuhaus-Preysing

Das Palais Neuhaus-Preysing wurde ca. 1735 errichtet. Das Palais besitzt eine der wenigen in der Prannerstraße noch erhaltenen historischen Fassaden. Dem Gebäude drohte nach seiner (mit Ausnahme der Fassade) totalen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg zunächst der Abriss, es wurde aber unter Beibehaltung bzw. Rekonstruktion dieser Fassade wieder errichtet.

Besitzverhältnisse im 19. Jahrhundert: Durch den Kämmerer, erblichen Reichsrath und Familie, den Grafen Maximilian von Preysing Lichtenegg Moos.

Im Dezember des Jahres 2011 ging der Besitz des Gebäudes zusammen mit dem Salvatorparkhaus und dem ehemalige Bankgebäude an der Ecke Pranner-, Kardinal-Faulhaber-Straße von der HypoVereinsbank auf die Bayerische Hausbau (Schörghuber) über.

Lage

Prannerstraße 2 (Ehedem Hausnummer 225, ab *1835 Nr.25)

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "Palais Neuhaus-Preysing" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Palais Neuhaus-Preysing.