Neue Sachlichkeit in München

Aus München Wiki
(Weitergeleitet von Neue Sachlichkeit)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kunst nach dem Ersten Weltkrieg ist im Lenbachhaus durch einige wichtige Werke der Neuen Sachlichkeit vertreten.

Die historischen Brüche und Verwerfungen dieser Epoche im Kontrast zu anderen Stilrichtungen sind beispielhaft repräsentiert durch Werke wie Georg Schrimpfs Porträt von Oskar Maria Graf (1918), Rudolf Schlichters Bild von Bertolt Brecht (um 1926), von Christian Schad das Werk Operation (1929), Josef Scharls Gefallener Soldat (1932), und Franz Radziwills Der U-Boot-Krieg / Der totale Krieg / Verlorene Erde (um 1938/39 – 1960; R. war auch Funktionär der NSDAP).