München Triathlon

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach der während der Bundesgartenschau ausgerichteten Premiere 2005 gehörte der MÜNCHEN TRIATHLON zunächst zu den bedeutendsten Stationen im nationalen Triathlon-Kalender. Knapp 3.000 Teilnehmer und über 40.000 Zuschauer sprachen für sich. Beste Wasserqualität, eine flache Rad- und die grüne Laufstrecke bieten ideale Bedingungen für Läufer, Schwimmer und Radfahrer.

Der 2. MÜNCHEN TRIATHLON fand am 30. Juli 2006 statt. Neben der olympischen Distanz und einem Jedermann-Wettbewerb gab es bei der zweiten Auflage auch einen Firmentriathlon. Ein Kollegen-Team konnte die Schwimm-, Lauf- und Rad-Distanz in einer Staffel gemeinsam bewältigen.

Die dritte Auflage in 2007 wurde wegen der gleichzeitig ausgetragenen Deutschen Meisterschaften der Elite sowie der Altersklassen auf zwei Tage ausgeweitet. Die Veranstaltung stand nicht nur wegen der Terminkollision mit der nur wenige Kilometer entfernt ausgerichteten Traditionsveranstaltung, dem Karlsfelder Triathlon, in der Kritik: so gab es z.B. trotz extremer Hitze auf der Laufstrecke keine Verpflegung mehr für die Breitensportler, auf der Radstrecke war ein regelgerechter Wettkampf mit windschattenfreiem Fahren wegen des großen Starterfeldes quasi unmöglich.

Dem wurde in 2008 mit der Aufhebung des Windschattenverbots Rechnung getragen. Der ursprüngliche Vertrag mit der Deutschen Triathlonunion über die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften bis 2009 wurde aufgehoben, die Veranstaltung wieder als reines Breitensportevent ausgerichtet.

Nach weiter gesunkenen Teilnehmerzahlen wurde Ende 2008 gab die ausrichtende Agentur runabout GmbH bekannt, dass in 2009 kein Triathlon im Riemer Park ausgerichtet wird.