Klinik Menterschwaige

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Klinik Menterschwaige ist 1928 als Sanatorium für junge Tuberkulosepatienten gegründet worden. Es gehörte zur damaligen Gemeinde Menterschwaige. Die Psychiatrie-Klinik zog erst 1979 ein. Geschäftsführer Michael Strobach verrät über die Ausbauplanungen einiges, z. B. Kosten wird der Neubau rund 3,2 Millionen Euro. Es entstehen circa 1100 Quadratmeter neue Fläche, inklusive eines Patiententraktes mit sieben Dreibett- und sechs Einzelzimmern.

Es werden neue Aufenthalts- sowie Therapieräume errichtet. Los geht es wohl im April, Bauzeit: sechs bis sieben Monate. Der Platz wird auch gebraucht: 300 Patienten im Quartal zählt die ambulante Psychiatrie. 62 Betten hat das Haus; stationär werden rund 340 Menschen behandelt.





Stub
Stub

Wie du siehst, ist dieser Artikel oder Abschnitt über Klinik Menterschwaige leider noch etwas lückenhaft und kurz. Er könnte gut eine Überarbeitung gebrauchen!

Wenn Du mehr zu diesem Thema weißt, wäre es schön, wenn du daran weiter schreibst. Beteilige dich doch einfach am München Wiki! (vielleicht gibt es schon etwas zu dem Thema bei Menterschwaige der Wikipedia...)  Du kannst diese Seite dann gerne weiter bearbeiten.
Vielen Dank!


Weblinks