Karnik Gregorian

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karnik Gregorian (* 1972 in Giengen an der BrenzW[1]) ist ein in München lebender Dokumentarfilmer, Regisseur, Drehbuchautor und Journalist mit armenischenW Wurzeln.

Biografie

Grogorian wurde als Sohn armenischer Gastarbeiter in Deutschland geboren. Er begann in GöttingenW ein Studium der Sozialwissenschaften, das er an der Ludwig-Maximilians-Universität in München abschloss. Hier studierte er auch Politik und Kommunikationswissenschaft und besuchte er bis 1998 auch die Deutsche Journalistenschule und arbeitete währenddessen bereits als freier Journalist für das SZ-Magazin und andere Zeitungen.

Seit 2001 realisiert Karnik Gregorian Dokumentarfilme und führt Regie. Für Die Geschichte meines Vaters (2003) gewann er einige nationale und internationale Festivalpreise. Seit 2007 ist er auch als Videoartist an mehreren bekannten Theatern in Deutschland und Österreich tätig. 2008 inszenierte er im Rahmen des Festivals Doing Identity der Münchner Kammerspiele die theatrale Entdeckungsreise "Inside Landwehrstraße" und realisierte im Juni 2010 für Munich Central (ebenfalls Münchner Kammerspiele) das Projekt "24h". 2010 moderierte er auch die BR-Doku-Reihe "Heimatbilder".[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Karnik Gregorian, Staatsschauspiel Dresden, abgerufen am 6. Oktober 2013.
  2. Karnik Gregorian, Münchner Kammerspiele, abgerufen am 6. Oktober 2013.