Karl von Hirsch

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl von Hirsch (* 18. Juli 1871 in München; † 3. Juni 1944 im KZ Theresienstadt als NS-Opfer) war Chemiker und Brauereidirektor in Planegg. Hirsch absolvierte das Abitur 1890 am Wilhelmsgymnasium und studierte bis zur Promotion in Chemie 1898 an der LMU. Hirsch nahm als Oberleutnant und Hauptmann mit Auszeichnungen am Ersten Weltkrieg teil. Hirsch wurde gemeinsam mit seinem Bruder Rudolf von Hirsch in das so genannte Ghetto, das KZ Theresienstadt deportiert, wo er am 4. Juni 1942 ankam und zwei Jahre später starb.

Literatur

  • Theresienstädter Gedenkbuch: Institut Theresienstädter Initiative (Hrsg.): Die Opfer der Judentransporte aus Deutschland nach Theresienstadt 1942–1945; Academia-Verlag, Prag 2000

Weblinks