Königlich priviligierte Hauptschützengesellschaft München von 1406

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Königlich priviligierte Hauptschützengesellschaft München von 1406 (HSG) ist ein traditionsreicher Schützen-/Sportverein in München.

Das Vereinslokal, zugleich ehemaliges Schützenhaus (seit 1893), hieß bis 2013 Münchner Haupt (Wirtsleute waren Gigi und Robert Pfundmair) in der Zielstattstraße 6 in Sendling. Seit 2013 heißt die Gaststätte mit dem großen Biergarten Augustiner Schützengarten.

Der Vorstand wird zur Zeit (2022) gebildet vom 1. Schützenmeister: Georg Pfaff, 2. Schützenmeister: Rocco Lagioia, Schriftführer: Rudolf Sautter, Schatzmeisterin: Veronika Mirlach, Sportleiter: Werner Saiko. Im Verein hat der jeweilige Münchner Oberbürgermeister eine Ehrenfunktion.

Der frühere Schießplatz (oder: Zielstatt) lag vor dem Neuhauser- (jetzigem Karls-)Tor auf dem Stachus und dann auf dem späteren Bahnhofsgelände (deshalb Schützenstraße). Dort schossen noch die Stachelschützen, die als Vorläufer des Vereins gelten. Nach dem Datum der Einrichtung dieses Übungsplatzes, 1406, nennt sich der Verein jetzt Die Stachelschützen, langer Name: Münchner Armbrust- und Stachelschützen-Bruderschaft. Sie sollen im 12. oder 13. Jahrhundert gegründet worden sein.

Adresse

Königlich priviligierte Hauptschützengesellschaft München von 1406


Zielstattstraße 6
D-81379 München
☎ : 089 786972


Weblinks

Verschiedenes

  • 2010 gab es in München ein einschlägiges sportliches Großereignis: Die WM im Sportschießen.