Hans Ehard

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Ehard (* 10. November 1887 in Bamberg; † 18. Oktober 1980 in München) war nach dem Studium in München und Würzburg Jurist. Im Kabinett Schäffer war er 1945 kurzzeitig Justizminister, anschließend im Kabinett Hoegner I Staatssekretär im Bayerischen Justizministerium. Er war auch Mitglied der Verfassunggebenden Versammlung. Er war für die CSU vielfältig politisch aktiv. Von 1946 bis 1954 und von 1960 bis 1962 war er zwei mal Ministerpräsident des neuen Freistaates Bayern.

Bestattet wurde er auf dem Waldfriedhof/Alter Teil im Grab Nr. 86-W-12.

Nach ihm wurde die Hans-Ehard-Straße in Perlach benannt.

Wikipedia.png
Das Thema "Hans Ehard" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Hans Ehard.