Gottfried von Neureuther

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottfried von Neureuther (* 22. Januar 1811 in Mannheim; † 12. April 1887 in München) war Architekt und Baumeister.

In den Jahren 1830 und 1831 besuchte er die Akademie der Bildenden Künste in München, wo er bei Friedrich von Gärtner lernte.

Werdegang

Nach Tätigkeiten bei den Bauinspektionen Würzburg und Reichenhall und als Baukondukteur in Nürnberg war er beim Bau der Süd-Nord-Bahn als Sektionsingenieur und schließlich als zweiter Architekt bei der Eisenbahnbau-Kommission in Nürnberg tätig. Im Jahr 1845 wurde er nach München versetzt. Hier wurde er im Jahr 1857 zum Professor für Civilbaukunde an das Polytechnikum berufen.

Von 1868 bis 1882 war er ordentlicher Professor für Baukunst am Polytechnikum.

Werke

  • Bahnhöfe der Strecken Lichtenfels - Hof und Würzburg - Kahl
  • Bahnhof Würzburg
  • Eisenbahndirektionsgebäude Ludwigshafen

Werke in München

Wikipedia.png
Das Thema "Gottfried von Neureuther" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Gottfried von Neureuther.