Frank Bajohr

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Historiker Frank Bajohr (geb. am 16. August 1961 in Gladbeck) studierte Geschichte, Sozial- und Erziehungswissenschaften an der Universität Essen. Nach dem Staatsexamen wurde er 1989 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg. 1997 wurde er in Hamburg bei Axel Schildt promoviert. 2000/2001 war er als Fellow am International Institute for Holocaust Research in Yad Vashem.

Er ist Leiter des Zentrums für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte (IfZ) in München.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind deutsche und Hamburgische Zeitgeschichte, Geschichte der Eliten im 20. Jahrhundert, Geschichte der NS-Zeit, Geschichte des Holocaust, Geschichte des Antisemitismus sowie Geschichte des Tourismus.

Beim Auschwitz-Prozess gegen den ehemaligen SS-Buchhalter Oskar Gröning im Jahr 2015 war er als Sachverständiger geladen.

FC Bayern, Untersuchungen zur Vereinsgeschichte

Seit 2015 schickt der FC Bayern München eine Wanderausstellung, "Kicker, Kämpfer und Legenden", durchs Land. Der Historiker Frank Bajohr und eine Kommission sollen ab Dez. 2017 die Beziehung des Bayern München Clubs zur NSDAP auf dunkle Flecken untersuchen. Der FC Bayern lässt damit von unabhängigen Forschern im Institut für Zeitgeschichte seine Rolle in der NS-Zeit in den nächsten drei Jahren aufarbeiten. Muss er nach neuen Aktenfunden seine Vereinsgeschichte korrigieren?

Weblinks


Wikipedia.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Frank Bajohr aus der Wikipedia. Die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im München Wiki stehen alle Texte der Wikipedia unter der GNU Freie Dokumentationslizenz.