Falkenstein

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zu den etwas weiter entfernten Ausflugszielen um München gehört die Burgruine Falkenstein. Sie steht auf einem markanten Felsvorsprung hoch über PfrontenW. Walt Disney wäre angesichts der Pläne von König Ludwig II. dafür sicher blass geworden. Denn hier sollte das Neuschwanstein XXL entstehen. Ein wahrlich fantastisches Schloss wäre / sollte / hätte …….

Zusammen mit dem übrigen Hochstift AugsburgW gelangte auch der Falkenstein 1803 an das Königreich Bayern, das die Burg bald darauf an die Gemeinden Steinach und Ösch, heute Ortsteile von Pfronten, veräußerte. Von diesen erwarb Ludwig den Grund in den 1860er Jahren.

Die Burganlage bestand eigentlich nur aus einem „Festen Haus“, dessen Ruinenreste sich noch erhalten haben und einer schwächlichen Ringmauer. Die Wirtschaftsgebäude standen etwa 50 Meter tiefer, hier befindet sich heute das Burghotel. Die Burgruine ist heute über mehrere Wanderwege und Bergsteige aus dem Tal (ca. eine Stunde) bzw. von der „Schloßanger Alp“ (ca. 20 Min) zugänglich. Die steilen Bergpfade setzten Trittsicherheit voraus. Eine gebührenpflichtige Fahrstraße ermöglicht Tagesbesuchern die Auffahrt bis kurz unter das tieferliegende Burghotel. Es gab mindestens drei verschieden aufwändige Planungen für einen märchenhaften Neubau.

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "Burg F……" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Burg_Falkenstein_(Pfronten).