Förderpreis Neue Ausdrucksformen Bildende Kunst der Landeshauptstadt München

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Förderpreis Neue Ausdrucksfomen im Bereich Bildene Kunst der Landeshauptstadt München wurde von 1986 bis 1999 zur Förderung von Einzelprojekten im Bereich neuer Ausdrucksformen der Bildenden Kunst verliehen.

Als Preisträger kamen nur Künstlerinnen und Künstler in Betracht, die ihren Wohnsitz innerhalb des S–Bahn–Bereiches München haben. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich. Vorschlagsrecht hat eine vom Stadtrat jährlich neu zu berufende Kommission, bestehend aus Fachjuroren und dem Vorpreisträger bzw. den Vorpreisträgern.

Preisträger

  • 1999 Walter Siegfried (letzter Preisträger, da Preis mit Reformbeschluß Kulturausschuss 30.09.99 abgeschafft wurde)
  • 1998 Team Ingo Vetter und Annette Weisser
  • 1997 Juryvorschlag "Die Freie Klasse München" wurde nicht ausgereicht
  • 1996 Christoph Unger
  • 1995 Hans–P. Porzner
  • 1994 Josef Zehrer
  • 1993 Aribert von Ostrowski
  • 1992 Roswitha Freitag
  • 1991 Kurt Petz
  • 1990 Ulrike Kaiser, Silvia Kirchof
  • 1989 Nina Hoffmann, Angelika Thomas
  • 1988 Wolfgang Flatz, Verena Kraft
  • 1987 Peter Becker
  • 1986 Rabe Perplexum

Weblink

Wikipedia.png
Das Thema "Förderpreis Neue Ausdrucksformen Bildende Kunst der Landeshauptstadt München" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Förderpreis Neue Ausdrucksformen Bildende Kunst der Landeshauptstadt München.