Einwohnerzahlen

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die wirtschaftliche Entwicklung und die Entwicklung der Bevölkerung (Einwohnerzahlen) der Stadt München und ihres Umlandes hängen eng zusammen.

1852 überschritt die Einwohnerzahl erstmals die 100.000er-Marke und stieg dann innerhalb von nur 50 Jahren auf über 500.000 an (im Jahr 1901). Am 15. Dezember 1957 wurde der 1.000.000ste Münchner Thomas geboren. 2015 wurde von Amelia dann die Zahl 1,5-Millionen überschritten.

Aktuellste Zahl

Der offizielle Wert des aktuellen Bevölkerungsstandes zum 31. Dezember 2017: 1.526.056 Personen.

2017 kamen insgesamt 17.629 Kinder zur Welt. Damit wurde zum elften Mal in Folge der jeweilige Geburtenrekord des Vorjahres übertroffen. Höhere Geburtenzahlen gab es in München früher nur in den Jahren vor dem so genannten Pillenknick (um das Jahr 1968). Damit ist die individuelle Geburtenplanung bzw. Empfängnisverhütung gemeint, wie sie erst durch die Antibabypille relativ einfach und sicher möglich wurde.

Die Zahl der Sterbefälle 2017 erfasste 11.374 Personen.

Quelle

Zu den natürlichen Bevölkerungsbewegungen gehören Geburt und Tod, wesentlich sind noch die Veränderungen durch "Wanderung" (Zu- und Wegzüge). Sie bestimmen allgemein den Bevölkerungsbestand im Jahresverlauf und in den Jahrzehnten. Münchens Bevölkerung ist in den letzten Jahren durch Geburtenüberschüsse und vor allem durch Wanderungsgewinne deutlich angestiegen. Es gab seit 2006 bis 2012 eine Zunahme um 8,5 %.

Siehe auch

Weblinks