Die Frauenbewegung

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Frauenbewegung war eine Zeitschrift des radikalen Flügels der bürgerlichen Frauenbewegung des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Sie bestand von 1895 bis 1919. Sie gilt als erste radikalfeministische deutschsprachige Zeitschrift und als zentrale Zeitschrift der ersten Welle der deutschen Frauenbewegung, in der es auch um Frauenrechte, Parlamentarismus und politische Beteiligung ging.


1895 wurde Die Frauenbewegung von Minna Cauer, mit Unterstützung von Lily von Gizycki, später bekannt als die Sozialistin Lily Braun, in Berlin gegründet. Nachdem sich Lily von Gizycki aus der Redaktion zurückzog und sich in der Sozialdemokratischen Partei engagierte, übernahm Anita Augspurg ihre Stelle.


Ab 1899 wurde Die Frauenbewegung durch die von Augspurg redigierte Beilage Parlamentarische Angelegenheiten und Gesetzgebung erweitert und ab 1907 lag außerdem das Verbandsblatt Zeitschrift für Frauenstimmrecht, des Deutschen Verbandes für Frauenstimmrecht, bei. Die Zeitschrift gab es 24 Jahre lang.


Wikipedia.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Die Frauenbewegung in der deutschsprachigen Wikipedia.
Die Liste der AutorInnen befindet sich in der dortigen Versionsliste. Wie im MünchenWiki stehen alle Texte der Wikipedia unter einer Lizenz zur Freien Dokumentation.