Colahalle

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Colahalle war ein Club bzw. eine Diskothek und Konzertlocation in München.

Die Colahalle befand sich in einem ehemaligen Fabrikgebäude der Coca-Cola-Fabrik an der Steinstraße, Ecke Rosenheimer Platz, welches an der Stelle stand, an der sich heute das City Hilton befindet. Hier fanden zwischen 1986 und 1987 zahlreiche Partys statt, bis das Fabrikgebäude 1987 abgerissen wurde.

Die Initiatoren, weitgehend junge Studenten und Lebenskünstler, bauten das Gebäude autodidaktisch und komplett alleine zum Club um, von der Stromversorgung über die Wasserleitungen bis zur Schalldämmung der Halle, in der vormals die Abfüllanlage der Coca-Cola-Fabrik untergebracht war und welche vollständig mit schwarzen Spiegelkacheln ausgekleidet war. Der halblegale Club, welcher als kulturelle Zwischennutzung eines alten, großen Fabrikgebäudes in dieser Form etwas Neues in München darstellte und bis morgens geöffnet war, zog nach seiner Eröffnung Tausende von Gästen an.

Literatur

  • Mirko Hecktor, Moritz von Uslar, Patti Smith, Andreas Neumeister: Mjunik Disco – von 1949 bis heute. Blumenbar Verlag, München 2008, ISBN 978-3-936738-47-6.

Weblinks